Alles hat seinen Preis!

Die ewige Preisfrage. Was ist zu wenig? Was ist zu viel? Was ist man wert?

Hier ein kleiner (persönlicher) Einblick!

"Das ist aber teuer!" ~ Ihr kennt mindestens eine Person, die euch das schon einmal gesagt hat. Egal, ob ihr Designer seid, näht, häkelt, frisiert, vergoldet, bastelt oder anderweitig als Dienstleister unterwegs seid.

 

Teuer...

 

Was ist eigentlich teuer? Und wer sagt, dass etwas teuer ist? Ist es nicht viel mehr so, dass z. B. das Bild eines geliebten Menschen, der vielleicht im letzten Jahr von uns gegangen ist, nicht teuer, sondern etwas wert ist? Sagt man nicht auch "Mir ist etwas lieb und teuer", wenn es uns viel bedeutet?

 

Das heißt doch eigentlich, dass eine Dienstleistung nicht teuer ist, sondern einen gewissen Wert hat!

Hier einige Gedanken von mir zu dem Thema:

Warum sage ich nie, wie viel ein Bild/Logo kostet?

 

Ganz einfach: weil ich es nicht kann! Eure Wünsche sind so individuell wie ihr - und verdienen es, über sie zu reden. Erst, wenn ich weiß, was ihr euch wünscht, was auf euren Auftrag soll, wie viele Personen, wofür ihr es nutzen wollt ... erst dann kann ich euch verraten, wie lange ich dafür brauche, wie der Materialeinsatz und die Nachbereitung aussehen wird. Und daraus berechnet sich der Preis.

 

Wenn man ein Geschenk braucht, dann will man nicht zuuuuu viel ausgeben!

Mir ist vollkommen klar, dass jeder einen begrenzten Betrag hat, den er - für was auch immer - ausgeben will. Ein Bild als Geschenk zum Geburtstag z. B., ein Logo oder irgend was anderes :) Und ich als Zeichner - aber noch viel mehr als Verbraucher! - verstehe es auch, dass man mal nicht lockerflockig megaviel Geld ausgeben kann! Wer kann das schon?

Wenn ich einen Auftrag bekomme, muss ich jedoch davon leben.

Ihr wisst genauso gut wie ich, dass ich nicht komplett hauptberuflich illustriere. Andere leben jedoch davon. Und mir liegt nichts ferner, als deren Preise kaputt zu machen, nur weil ich davon keine Miete bezahlen muss. Wobei ... muss ich wirklich nicht? Ich habe ein separates Arbeitszimmer, das seinen eigenen Strom kostet. Das geheizt werden muss. Ich kaufe Materialien für eure Bilder ein und vor allen Dingen, ARBEITE ICH. Ja, das Zeichnen ist Arbeit.

 

Und wer arbeitet, will Geld verdienen, stimmts? Ihr rennt ja auch nicht jeden Tag ins Büro oder auf Arbeit, weil ihr einfach nichts besseres zu tun habt. Ihr möchtet die Zeit, die ihr für andere investiert, gern entlohnt wissen. Weil sie das wert ist. Weil ihr das wert seid!

 

Und genauso ist es auch bei mir. Ich arbeite für euch. Und genau deswegen habe ich einen gewissen Satz, den es zu bezahlen gilt. Denn ich opfere meine Zeit für euch - es ist ein Geben und Nehmen. Und das sollte auch eine faire Basis haben.

Warum brauche ich so viel Zeit? Ich male doch nur!

... leider nicht. Leider leider nicht. Meine Arbeit setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen - und ich habe euch mal die Zeiten hingeschrieben, wie viel ich ungefähr an Zeit investiere:

  • Briefing und Skizze (ca. 2 Stunden)
  • Lineart (ca. 1 - 2,5 Stunden)
  • Coloration (ca. 3 - 9 Stunden)
  • Schriftverkehr, also Rechnungen und Angebote etc. (ca. 0,5 Stunden)
  • Nachbereitung (Scan, Optimierung am PC, Speichern in unterschiedlichen Formaten, zur Post bringen) (ca. 1 Stunde)

Wenn ihr also z. B. ein Logo von mir haben möchtet und nicht mehr als - sagen wir - 75,00 € ausgeben könnt, kann es unter Umständen dazu kommen, dass ich bei komplexen Wünschen 15 Stunden an eurem Bild sitze. Wenn wir das durchrechnen wäre ich bei einem Stundenlohn von 5,00 € - nicht gerade das, was Frau Merkel sich beim Mindestlohn dachte, oder?

Und wenn jetzt irgendjemand denkt: "Selber Schuld, du musst doch nicht davon leben - dann kannst du das doch auch für 75,00 € machen" ... dem sage ich: Nein. Denn ich und meine Arbeit, wir sind mehr wert als 5,00 € in der Stunde. Es ist richtig - ich kann meine Preise als Unternehmer selbst bestimmen. Aber ich kenne meinen Wert. Und unter dem verkaufe ich mich nie nie wieder (s. mein letzter Artikel) unter Wert.

 

Solltet ihr übrigens auch nicht!

Ich habs ja eingangs schon geschrieben. Dienstleistungen sind nicht teuer - sie bieten einen Mehrwert und sind. etwas. wert!

 

Und wenn ihr euch das immer wieder ins Gedächtnis ruft und verinnerlicht, dann lernt ihr auch, dass es der Wahrheit entspricht.

Kleiner Tipp, für "Sparfüchse"!

Es gibt ja so Leute, die können oder wollen einfach nicht mehr ausgeben. Es gibt da aber eine Möglichkeit, sie dennoch zu bedienen: Schraubt eure Leistung runter! Findet Alternativen! 90 € für ein Bild sind zu teuer? Vielleicht ist es in einem kleineren Format realisierbar! Lockert euer

Angebot ein wenig auf - das wirkt manchmal Wunder ;)

 

Preise irgendwie greifbar machen...

Über diesen Beitrag hier habe ich eine Entscheidung gefällt. Ich habe endlich Preise für meine Zeichnungen online gestellt. Allerdings, wie eingangs erwähnt, können diese nur individuell komplett festgelegt werden. Deswegen sind sie ein Anhaltspunkt. Ihr könnt sie euch gern hier ansehen.

 

Also setzt euch selbst nicht unter Druck und speist euch selbst nicht mit Minimalpreisen ab. Es ist eure Zeit, es ist euer jahrelanges Training, es ist euer Material und euer Herzblut. Es ist ein Teil von euch. Und IHR verdient es einfach, GERECHT behandelt und bezahlt zu werden :)

 

Eure Alin

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Conny (Freitag, 15 April 2016 12:28)

    Großartig! Genau so sehe ich das auch! Weiter so :-*

  • #2

    LINIS (Freitag, 15 April 2016 12:41)

    Liebe Conny, vielen Dank für deine Nachricht! Das motiviert und zeigt, dass ich auf einem guten Weg bin <3

    Liebe Grüße
    Alin

  • #3

    Melanie Mrosek (Samstag, 16 April 2016 00:42)

    Vielen Dank für diesen überaus interessanten Artikel, der zum Nachdenken einlädt. Er wurde sehr gut geschrieben!!